Seite 1 2 3 4 5 6 8

 

Auktion am 20.8., 12 h, Hotel Fischerwiege, Ahrenshoop, am Fischerberg


bild1 Los-Nr.: 61
Boddenlandschaft, Öl
Franz Pflugradt
1861 - 1946
Signatur: monogr.
Erhaltung: gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 30 x 40
Rufpreis: 400
Schätzpreis: 600 - 700
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Franz Pflugradt, 1861 Peenewörder - 1946 Zingst,


bild2 Los-Nr.: 62
im Wald, Öl
Karll L. Rettich
1841 - 1904
Signatur: signiert
Erhaltung:gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 59 x 38
Rufpreis: 500
Schätzpreis: 800 - 900
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Karl Lorenz Rettich, 1841 Rosenhagen - 1904 Lübeck, Akademien München, Düsseldorf, Dresden + Weimar. Reisen nach Norwegen + Italien. von 1886 bis 1896 in München. Malte unmittelbar vor der Natur und malte meist Ostseelandschaften. Er gehörte mit Malchin und Müller-Kaempff zusammen zu den Entdeckern des Fischlandes. Ab 1891 arbeitete er viel in Ahrenshoop und nahm sich Winterarbeit nach München mit. 1896 übersiedelte er nach Graal. Auszeichnungen erhielt er in London, Melbourne + München. (aus KLA)

     

bild3 Los-Nr.: 63
am Bodden, Öl
Karll L. Rettich
1841 - 1904
Signatur: signiert
Erhaltung:gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 13 x 22
Rufpreis: 480
Schätzpreis: 600 - 700
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Karl Lorenz Rettich

Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild4 Los-Nr.: 64
Mühle in Ahrenshoop, Öl
Hugo Richter Lefensdorf
1854 - 1904
Signatur: signiert
Erhaltung:gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 22 x 18
Rufpreis: 800
Schätzpreis: 1000 - 1200
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Richter-Lefensdorf, Hugo, 1854 Levensdorf bei Waren -1904 Ahrenshoop (Ahrenshooper Künstlerkolonie); studierte an der Berliner Akademie bei Ch. Wilberg und Eugen Bracht, ab 1890 in Ahrenshoop ansässig, Lit.: Thieme/Becker, Band 28

   

bild6 Los-Nr.: 65
am See, Aquarell
Oskar Nerlinger
1893 - 1969
Signatur: signiert
Erhaltung:gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 43 x 58
Rufpreis: 800
Schätzpreis: 1000 - 1200
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Oskar Nerlinger, 1893 Schwann - 1969 Berlin, 1908 - 12 KGS Straßburg, 1912 - 15 Schüler bei Orlik und Weiß KGM Berlin. 1921 bei Herwarth Waldens Sturm-Galerie. Ab 1925 Kopf der Gruppe "Die Abstrakten". Nach 1933 Ausstellungsprobleme. Ab 1945 - 1951 Professor an der HbK Berlin. Mit Karl Hofer von 1947 - 1949 Herausgeber der Zeitschrift Bildende Kunst. 1951 Umzug in die DDR, dort Professor in Berlin-Weißensee. Er hielt sich häufig auf Hiddensee auf.

   

bild6 Los-Nr.: 66
in den Dünen, Öl
Theobald Schorn
1866 - 1913
Signatur: signiert
Erhaltung:gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 17 x 32
Rufpreis: 400
Schätzpreis: 500 - 600
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Theobald Schorn (Künstlerkolonie Ahrenshoop)

   

bild5 Los Nr.: 67
Kate, Öl
Theodor Schultze-Jasmer
1888 - 1975
Signatur: signiert
Erhaltung:gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 24 x 34
Rufpreis: 900
Schätzpreis: 1000 - 1200
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Schultze-Jasmer, Theodor, 1888 Oschatz - 1975 Prerow/Darß; Kunstakademie Leipzig, seit 1921 in Prerow, gründete 1929 die "Darsser Kunsthütte", war künstlerisch vielseitig tätig. Lit: KLA, V, Monographien


bild5 Los Nr.: 68
im Darßwald, Radierung
Theodor Schultze-Jasmer
1888 - 1975
Signatur: signiert
Erhaltung:gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 17 x 23
Rufpreis: 300
Schätzpreis: 500 - 600
Theobald Schultze-Jasmer
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los 69
Jahrmarkt, Buntst.
Max Schwimmer
1895 - 1960
Signatur: signiert
Erhaltung:gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 10 x 14
Rufpreis: 260
Schätzpreis: 350 - 400
Max Schwimmer (* 9. Dezember 1895 in Leipzig; † 12. März 1960 ebenda) war ein deutscher Maler, Graphiker und Illustrator.
Max Schwimmer besuchte in Leipzig das Lehrerseminar. Nach der Rückkehr aus dem I. Weltkrieg begann er 1919 an der Leipziger Universität mit dem Kunstgeschichts- und Philosophie-Studium. Er fand Anschluss an die antibürgerliche Kabarett-Szene, die von Hans Reimann, Erich Weinert, Slang und Ringelnatz dominiert war. Er arbeitet für die Satirezeitschriften Die Aktion und Der Drache. Mit Hilfe Johannes R. Bechers gelang es Schwimmer, sich in der linken Kunstszene zu etablieren.
Nach einer Reise durch Frankreich und Italien begann Schwimmer die Lehrtätigkeit an der Kunstgewerbeschule in Leipzig. Nach der "Machtergreifung" der Nationalsozialisten wurde er 1933 sofort aus dem Lehramt entlassen. Neun seiner Werke wurden als "entartete Kunst" diffamiert und konfisziert.[1] Zwischen 1941 und 1945 wurde er erneut als Soldat eingezogen.
1946 erhielt er eine Berufung als Professor und Leiter der Abteilung Graphik an die Staatliche Akademie für Graphische Künste und Buchgewerbe.[1] Dort war er von 1946 bis 1950 tätig. 1951 wurde er infolge einer gezielten Kampagne von seiner Tätigkeit entbunden. Am 29.Oktober 1951 wurde er offiziell an die Dresdner Hochschule für Bildende Künste als Leiter der Abteilung Grafik berufen, wo er bis zu seinem Tod 1960 blieb. Er war viele Jahre Gast bei dem Maler und Grafiker Theodor Schultze-Jasmer in Prerow, wovon zahlreiche Skizzen und kleine Zeichnungen und Aquarelle zeugen.
Max Schwimmer zählt als expressiver Realist zu den bedeutenden Malern Sachsens aus dem vergangenen Jahrhundert. Er war seit 1952 Mitglied der Akademie der Künste zu Berlin. Lit.: Briefe und Tagebücher. Herausgegeben von Inge Stuhr. Lehmstedt Verlag, Leipzig 2004, ISBN 978-3-937146-14-0. ; Inge Stuhr: Max Schwimmer. Eine Biographie. Lehmstedt Verlag, Leipzig 2010.
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los 70
2 Boote, Aquarell
Max Schwimmer
1895 - 1960
Signatur: signiert
Erhaltung:gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 13 x 18
Rufpreis: 260
Schätzpreis: 350 - 400
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Max Schwimmer

   

Seite 1 2 3 4 5 6 8

Christopher Walther Ltd. - ganzjährig Kunsthandel + Auktionen - Kielstrasse 13 - 18375 Wieck/Darss

Tel.: 0160 - 9859 4004 bzw. 038233 - 70 99 74 - e-mail : kunstauktion@christopherwalther.com

Einlieferungen von Gemälden europäischer Künstlerorte erwünscht